DHBW

Seit 2011 hält Enrico Keil und seit 2016 auch Herr Petrasch das Modul Web-Engineering an der DHBW Stuttgart. Hier finden Sie die zugehörigen Unterlagen als Download. 

Enrico Keil

keil@keil.it

Dennis Petrasch

petrasch@keil.it

i

Enrico - keine Vorlesung im WS 2017

l

Studienarbeit 1 für WS 2017/2018

App zur Bestimmung des Erfolgspotenzials von Bildern in sozialen Netzwerken

Problemstellung & Ziel:

Nutzer sozialer Netzwerke verwenden oft sehr viel Zeit auf das Suchen des besten neuen Profilbildes oder eines bei den Freunden gut ankommenden Urlaubsbildes. Generell möchten die meisten Nutzer lieber Bilder posten, mit welchen sie ihre Follower und Fans begeistern können.

Die App soll eine Art bewertende Bildergalerie werden, mit welcher die Nutzer auf Knopfdruck sehen können, welche Bilder auf ihrem Handy das größte Potenzial auf Erfolg haben.

Vorgehensweise:

– Sammeln von Bildern mit dazugehörigen Likes und Freundeszahl zur Ermittlung des Erfolgs eines Bildes
– Aufbau und Training eines neuronalen Netzwerkes mithilfe der gesammelten Bilddaten
– Programmierung einer Android-App um Nutzern die Wertung ihrer Bilder anzeigen zu können
– Mögliche Erweiterung der App um weitere Funktionalitäten wie z.B. Livebild-Analyse, Verbesserungsvorschläge für Bilder, direktes Teilen der Bilder, …

l

Studienarbeit 2 für WS 2017/2018

Migration eines Windows-Service zu AWS oder Azure

Problemstellung & Ziel:

Ein bestehender .NET-basierter lokaler Windows-Service, der lokal Dokumente mit Texterkennung verarbeitet, soll zukünftig auch cloudbasiert online angeboten werden. Hier stellt sie die Frage, ob AWS oder Azure und ob Vollvirtualisierung oder einzelne Services gebucht werden sollen. Der Dienst soll danach per API angesprochen werden können.

Vorgehensweise:

– Analyse der Anforderungen, die der bestehende Dienst mitbringt, .NET-Kenntnisse sind erforderlich
– Prüfung, ob sich der Dienst unter AWS oder Azure besser darstellen lässt (technische und wirtschaftliche Gesichtspunkte)
– Festlegung der Funktionalität der API
– Implementierung

Das Thema ist für 1-3 Bearbeiter geeignet, da der Umfang der Implementierung angepasst werden kann.

l

Studienarbeit 3 für WS 2017/2018

Filialinformationssystem

Problemstellung & Ziel:

Ineffiziente Rundschreiben in Filialen sollen abgeschafft und durch eine moderne Alternative ersetzt werden. In den Filialen eines Betriebs sollen digitale Anzeigen (z.B. Tablets) angebracht werden, auf denen die tagesaktuelle Informationen stehen. Es soll auch berücksichtigt werden, dass nur gelegentlich arbeitende Mitarbeiter Zugriff auf historische Informationen seit dem letzten Einsatz haben. Die Informationen sollen sich von technisch ungeübten Mitarbeitern leicht einpflegen lassen.

Vorgehensweise:

– Analyse der Anforderungen im Kundengespräch
– Prüfung, welche technischen Lösungen software- und hardwareseitig in Frage kommen, z.B. webbasierte Lösung und Tablets
– Implementierung

Das Thema ist für 1 oder 2 Bearbeiter geeignet, da der Umfang der Implementierung angepasst werden kann.

l

Studienarbeit 4 für WS 2017/2018

Austauschplattform für Visual Merchandising

Problemstellung & Ziel:

In einem Unternehmen mit verteilten Standorten sollen bestimmte Verkaufsflächen und Schaufenster einheitlich gestaltet werden. Dazu baut aktuell ein Standort die Fläche musterhaft auf und verteilt dann dutzende E-Mails an alle anderen Standorte, welche dann ebenfalls ihr Ergebnis per Mail in die Runde schicken. Dies soll durch ein moderneres System abgelöst werden.

Vorgehensweise:

– Analyse der Anforderungen im Kundengespräch
– Prüfung, welche technischen Lösungen software- und hardwareseitig in Frage kommen
– Implementierung einer webbasierten Austauschplattform
– möglich wäre auch die Nutzung von VR/AR-Hardware, um interaktives Begehen der Verkaufsflächen zu visualisieren

Das Thema ist für 1 oder 2 Bearbeiter geeignet, da der Umfang der Implementierung angepasst werden kann.

l

Studienarbeit 5 für WS 2017/2018

Interaktives Kundeninformationssystem

Problemstellung & Ziel:

In den Filialen einer Bäckerei sollten die Kunden sich über Produkte in den Filialen interaktiv informieren können. Man sollte das unter anderem das Sortiment durchsuchen und nach Allergenen filtern können sowie Nährwerte und Produktinformationen anzeigen. Alle nötigen Informationen und Bilder liegen bereits vor und werden den Kunden aktuell gedruckt bereitgestellt. Die Daten sollen zentral administriert werden können.

Vorgehensweise:

– Analyse der Anforderungen im Kundengespräch
– Prüfung, welche technischen Lösungen software- und hardwareseitig in Frage kommen
– Implementierung einer webbasierten Lösung
– Einbindung der Informationen auf bestehende Website wünschenswert

Das Thema ist für 1 oder 2 Bearbeiter geeignet, da der Umfang der Implementierung angepasst werden kann.